Die soziale Verantwortung

Die soziale VerantwortungUnsere soziale Verantwortung ist Teil unserer Unternehmensphilosophie, welche die Gruppe Servatur mit Erfolg auf dem Weg der ständigen Verbesserung voranbringt. Wir tragen gewissenhaft unsere soziale Verantwortung, indem wir uns in die Gemeinschaft, in der wir unsere Tätigkeiten ausüben, integrieren und die Umwelt respektieren. Wir sind jedoch der Meinung, dass das noch nicht ausreicht und tun deshalb unser Möglichstes, um uns in den Bereichen, die uns interessieren und angehen, einzusetzen:
Wir müssen eine nachhaltige Geschäftstätigkeit ausüben. Das bedeutet, wichtige und unumgängliche Veränderungen in Angriff zu nehmen, wenn wir eine Zukunft haben wollen. Wir wissen, dass wir im Tourismusbereich von der Zeit der „Erneuerung“ in die Zeit der „Innovation oder Tod“ übergegangen sind, ohne dass sich viele betroffene Veranstalter dessen bewusst geworden sind.

  • Das Energieproblem, der Klimawandel und die Notwendigkeit saubere und leistungsfähige Technologien einzuführen, welche weitere CO2-Emissionen vermeiden und das Energiesparen fördern, haben uns dazu veranlasst diesbezüglich wichtige Maßnahmen in die Wege zu leiten.
    Einer der Hauptpunkte unseres Handelns ist die Verbesserung der Energieleistungsfähigkeit der Einrichtungen, die wir führen. Zu diesem Zweck wurden Energieprüfungen in unseren Einrichtungen vorgenommen und ein erstes Pilotprojekt für die Verbesserung der Warmwasserbereitung und der Klimatisierung der Swimmingpools entworfen.
  • Medio Ambiente
  • Die Umwelt. Unsere Verpflichtung bedeutet, dass wir eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um uns in allen Geschäftsbereichen umweltbewusst zu verhalten und welche in einem grundlegenden Dokument mit dem Titel “50 Schritte zu einer guten Umwelt” zusammengefasst sind.
    Wir sind uns unserer Verantwortung der Umwelt gegenüber bewusst und handeln deswegen in verschiedenen Einflussbereichen:
    Bereich der Fortbildung und Qualität: Servatur wurde zum Netzwerk der sich der Umwelt verpflichtenden Unternehmen zugelassen, nachdem Servatur an dem Fortbildungsprogramm zum Thema Umwelt für den Hotelsektor teilgenommen hat.
    Bereich der Einkäufe: wir teilen unseren Lieferanten unsere Interesse für die Umwelt mit und verlangen nähere Angaben zu ihren Produkten, welche ihre Umweltfreundlichkeit bestätigen.
    Bereich des Handels: wir arbeiten fortwährend mit den Reiseveranstaltern und Kunden in Umweltprogrammen zusammen.
    Bereich der internen und externen Kommunikation: wir führen eine permanente Kampagne, um unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner unsere Umweltpolitik näher zu bringen. Bereich der Innovation: alle Projekte von Servatur haben stets einen Aspekt im Hinblick auf Energiesparen und Umweltfreundlichkeit.
  • Wir sind uns der Wichtigkeit und der Notwendigkeit der Investition in die Forschung und Entwicklung (I+D) für den geschäftlichen Bereich unseres Unternehmens bewusst. Deswegen hat Servatur eine Sponsorvereinbarung im Rahmen des Programmes Innova Canarias 2020 mit der Stiftung der Universität von Las Palmas unterschrieben.
  • Wir nehmen durch ein Abkommen über Zusammenarbeit mit der Stiftung der Universität von Las Palmas an der Politik der Eingliederung von jungen Studenten in den Arbeitsmarkt teil.
  • Formación
  • Verpflichtung gegenüber der Bildung in allen Dimensionen. Dies ist ein besonderes Merkmal unseres Unternehmens. Servatur hat im Jahr 1998 ein Abkommen über Zusammenarbeit mit dem Bildungsrat der Regierung der Kanarischen Inseln unterschrieben. Dieses Abkommen hat es ermöglicht ein Bildungsprogramm für eine berufliche Ausbildung in unserem Unternehmen zu entwickeln. Im Verlaufe der Zeit hat dieses Programm optimale Ergebnisse und interessante Aspekte für alle Beteiligten gezeigt. Als Teil des Plans zur Weiterbildung nimmt Servatur regelmäßig Schüler aus verschieden Bildungseinrichtungen für ein Praktikum auf, welche mit Genauigkeit und Professionalität betreut werden. Wir sind uns der Vorteile, die diese Arbeit für ein geschäftliches Unternehmen bringt, bewusst.
  • Accesibilidad
  • Die Barrierefreiheit unseres Urlaubsziels und der Einrichtungen, die wir verwalten, nehmen wir auf Grund der wirtschaftlichen und sozialen Wichtigkeit sehr ernst. Es geht darum in der Lage zu sein einen Teil der Bevölkerung (aus Europa und der ganzen Welt), welcher reisen möchte und dies nicht kann, zu berücksichtigen. Uns diesem Teil der Bevölkerung nicht annehmen zu können, wäre nicht nur ausgesprochen ungerecht, sondern unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten auch überaus kurzsichtig. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht für die Verbreitung der Kultur der Barrierefreiheit zu kämpfen und haben das Ziel die fehlende Sensibilisierung für dieses Problem zu überwinden.
  • Wir setzen uns für den nicht diskriminierenden Umgang in der internen Unternehmenspolitik mit Hilfe von Vergütungen und Förderungen ein, da wir wissen, dass dies noch immer gegenwärtige Probleme in unserer Gesellschaft sind.
  • Gleichermaßen führen wir eine aktive Unternehmenspolitik gegen den Missbrauch von Macht und unser Unternehmen vertritt eine feste Position gegen diese Praktiken und bietet den Mitarbeitern, die diesen zum Opfer fallen, seine Unterstützung an.

Wir müssen intensiv dafür arbeiten, dass das Unternehmen auf die schnellen und plötzlichen Veränderungen, die sich in der Gesellschaft und in der Unternehmenswelt vollziehen, reagieren kann. In dieser Arbeit Erfolg zu haben, ist die beste Garantie für die Zukunft eines Unternehmens.